Christian Seeger

"naturkraft ist gut für die region, weil es Spaß macht mit innovativer Technik zu heizen."

Christian Seeger, Planer

Energiefüchse

Die Themen Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind zurzeit in aller Munde. Meist bleibt jedoch offen, wie jeder Einzelne von uns die dargebotenen Möglichkeiten für sich nutzen kann. Deshalb bietet die naturkraft-region eine Schulung an, die mit dem Zertifikat zum „Energiefuchs“ abschließt.

An vier Samstagvormittagen vermitteln Energieberater, Schornsteinfeger und Handwerker aus der Region sowie Referenten der Jugendwerkstatt Felsberg Wissenswertes zur Gebäudehülle, zur Wärmeerzeugung mit erneuerbaren Energien und zur Stromeinsparung. Nach Abschluss der Schulung sind die Teilnehmer in der Lage, ihre neu erworbenen Kenntnisse bei der energetischen Modernisierung ihres eigenen Hauses und der Heizungsanlage anzuwenden, werden aber auch Teil des Netzwerkes der naturkraft-region und geben mit deren Unterstützung ihr Wissen an interessierte Hausbesitzer aus ihrer Nachbarschaft weiter. Die Schulung richtet sich an alle, die Interesse an den Möglichkeiten zur Gebäudesanierung haben und die bereit sind, sich ehrenamtlich im Klimaschutz zu engagieren.

Die ehrenamtlichen Energie-Experten sind keine Konkurrenz zu den professionellen Energieberatern, sondern ebnen den Weg zu einer umfassenden Beratung und vermitteln professionelle Ansprechpartner.

Auf der Karte sehen Sie, wo es bereits Energiefüchse gibt.

Wenn Sie Interesse an einer Beratung durch einen Energiefuchs haben, wenden Sie sich an die naturkraft-region, Telefon 06677 919030 oder info(at)naturkraft-region.de

Wir vermitteln Ihnen einen Energiefuchs in Ihrer Nähe!

Es haben fünf Schulungen stattgefunden. In Felsberg (links oben), Rotenburg (rechts oben) Bad Hersfeld (links mitte), Borken (rechts mitte) und Neukirchen/Knüll (unten). Dadurch wurden fast 80 Energiefüchse in der naturkraft-region qualifiziert. 

 

Energiefüchse auf Bildungstour bei Viessmann

Energiefüchse auf Bildungstour

Zu einem Tagesseminar beim Heizungsbauer Viessmann lud die naturkraft-region ihre Energiefüchse ein. Die 25 Teilnehmer aus Hersfeld-Rotenburg und dem Schwalm-Eder-Kreis wurden sozusagen als Fachleute begrüßt, da sie durch ihre Schulung schon mit fundierten Kenntnissen in Sachen energetische Sanierung von Gebäuden und sparsamer Energieeinsatz aufwarten können. Sie nutzten die Gelegenheit, den Musterbetrieb für Energieeffizienz genau in Augenschein zu nehmen. Der Firmenstandort in Allendorf an der Eder wurde in den vergangenen Jahren konsequent auf effiziente Energienutzung umgebaut und errang damit im vorigen Jahr den internationalen „Energy Efficiency Award“.
Mit einem beeindruckenden Schulungszentrum versucht das Unternehmen, sein Engagement für Ressourceneffizienz und Klimaschutz zu vermitteln und weiterzuverbreiten. Beim Besuch der bereits mit der Thematik vertrauten Energiefüchse wurde tief ins Thema eingestiegen. Neben einem ausführlichen Rundgang durch die neuen Firmengebäude einschließlich hochmoderner Produktionshallen gab es viele Informationen und auch Insiderwissen über moderne Heiztechnik und den Einsatz von Biomasse in privaten Haushalten.

Besonders die beeindruckende Energiezentrale verschlug so manchen den Atem. Einige Megawatt Leistung, erzeugt aus mehreren Heizwerken für Öl, Gas und Biomasse sowie einem Biogaskraftwerk, versorgen den Firmenstandort mit Wärmeenergie. Mit einer zentralen Wärmerückgewinnungsanlage konnte der jährliche Verbrauch von Erdgas und Strom am Standort um nahezu 10 Gigawattstunden reduziert werden.

 

Fazit: Ein erkenntnisreicher Tag, da waren sich die Teilnehmer einig, der vieles anschaulich machte, was man zuvor im Lehrgang der Energiefüchse von der theoretischen Seite kennen gelernt hatte.

 

Video des Besuches der Energiefüchse bei Viessmann